19.07.2019 – Kleinbrand in der Berndorferstraße

Am Freitag, den 19.07.2019 wurde die FF Hirtenberg um 07:27 Uhr mit dem Alarmtext „Brandverdacht (B1): Rauchentwicklung am Balkon – Einweiser vor Ort“ in der Berndorferstraße 27 in Hirtenberg alarmiert. Vor Ort konnte festgestellt werden, daß aus einem Blumenkasten auf einem Balkon im 2. Obergeschoß Rauch aufstieg. Weiters war eindeutig Brandgeruch wahrnehmbar. Der Balkon hat ein Holzgeländer und befindet sich unter einem holzverkleideten Dachvorsprung. Sofort wurde durch die Mannschaften der eingetroffenen Fahrzeuge (Rüstlösch- und Universallöschfahrzeug) die 4teilige Steckleiter aufgebaut und beim Balkon in Stellung gebracht; paralell dazu wurde eine Löschleitung (Schnellangriffshaspel mit HD-Hohlstrahlrohr) und ein Löscheimer (Kleinlöschgerät) herrgerichtet. Nachdem die Leiter aufgestellt worden war, stiegen zwei Feuerwehrleute mit dem Löscheimer auf und löschten den brennenden Blumenkstasten und das glosenden Holzgeländer ab. Ein Zutritt zum Balkon aus dem Gebäudeinneren war nicht möglich, da keine Personen anwesend waren und das Gebäude versperrt war. Während des Einsatzes kam es zu Verzögerungen auf der Berndorferstraße LB18, da die Feuerwehrfahrzeug direkt vor dem Gebäude auf der Straße stehen bleiben mußten. Bereits nach kurzer Zeit war der Entstehungsbrand abgelöscht und die Einsatzstelle wurde grob gereinigt. Der verbrannte Kunststoffblumenkasten wurde noch vom Balkon entfernt und das Holzgeländer nochmals kontrolliert, ob alles komplett abgelöscht worden war. Daraufhin konnten die eingesetzten Fahrzeuge und Mannschaften wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und um ca. 8:00 Uhr war die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt.

 

Eingesetzte Kräfte: ULFA 2000/200 und HLF3 mit 15 Feuerwehrmitgliedern, ein Fahrzeug der PI Hirtenberg mit 2 Polizisten.